Fatal licence-error occured. Please contact ag-websolutions.de Baden des Babys: was ist zu beachten

Baden des Babys

Babypflege. Sauber mit Vergnügen.

Babys genießen das Baden und haben viel Freude.

Babypflege - Baden deines Babys

Babys haben in der Regel viel Spaß beim Baden. Doch meist stellen sich vor allem frischgebackene Eltern die Frage, welche Punkte beim Babybad besonders wichtig sind und worauf unbedingt geachtet werden muss. In den folgenden Zeilen erklären wir dir alles, was du über die Babypflege und das Baden deines Babys wissen musst. 

Baby baden: Bitte nicht zu häufig!

Babys genießen meist in vollen Zügen ein Babybad. Doch trotz alledem ist das tägliche Baden deines Babys nicht nur unnötig, sondern es kann auch stark die empfindliche Babyhaut angreifen. Wenn du dein Kind etwa ein- bis zweimal in der Woche 5 - 10 Minuten lang badest, reicht das vollkommen aus. Bei häufigerem Baden solltest du das Babybad auf etwa 5 Minuten beschränken. 

Bestimme den Zeitpunkt selbst

Am besten planst du feste Badetage in den Wochen- bzw. Tagesablauf ein, denn damit bringst du etwas Routine in deinen Alltag. Zudem gewöhnt sich dein Kind so schneller an das regelmäßige Babybad. Wann der beste Zeitpunkt für das Baby baden ist, hängt jedoch ausschließlich von dir selbst ab. Stelle vor der Babypflege auf jeden Fall sicher, dass dein Kind nicht ungeduldig vor Hunger ist. Zwar solltest du dein Kind nach den Mahlzeiten baden, allerdings nicht unmittelbar danach. 

Am besten mit klarem Wasser

Klares Wasser ohne Badezusatz ist in der Regel immer am besten für die empfindliche Babyhaut. Hat dein Kind sehr trockene Haut, kannst Du am Ende des Bades noch ein rückfettendes Babybad oder ein Ölbad ins Wasser geben. Wenn bei Euch trotzdem eine Waschlotion nötig ist, solltest du beim Baby baden ausschließlich natürliche Produkte verwenden, die einen hautfreundlichen pH-Wert (5,5-6) aufweisen. 

Achte auf die richtige Temperatur beim Baby baden

Setze dein Kind erst dann in die Wanne, wenn das Wasser etwa bis zur Hälfte eingelaufen ist und du die Wassertemperatur mit einem Badthermometer ermittelt hast. Das Badewasser sollte etwa 36-37° Celsius warm sein. Aber auch die richtige Zimmertemperatur ist beim Baby baden wichtig. Diese sollte im besten Fall bei mindestens 23° Celsius liegen. Vorsicht:  Während dein Kind in der Wanne sitzt, darfst du niemals heißes Wasser zulaufen lassen. Du läufst sonst Gefahr, dass das Wasser für dein Kind viel zu heiß wird. 

Halte Dein Baby beim Baden immer gut fest

Du musst dein Kind bei der Babypflege immer gut festhalten, damit das Köpfchen nicht unter Wasser rutscht. Vor allem, wenn die Kleinen schon etwas älter sind und den Spaß am Baden für sich entdeckt haben, strampeln und planschen sie oft heftig. Hier musst du bei der Babypflege besonders vorsichtig sein. Lasse dein Kind niemals aus den Augen. 

Richtig waschen

Wasche dein Baby sanft mit der Hand oder einem weichen Waschhandschuh. Beginne mit der Reinigung am besten mit dem Gesicht. Entferne kleine Fusseln (z.B. von der Kleidung), die sich oft in den niedlichen Baby-Hautfalten sammeln. Damit dein Kind nicht auskühlt, werden die Haare erst ganz zum Schluss mit klarem Wasser abgewaschen. 

Gut abtrocknen

Lege dir das Badehandtuch immer griffbereit und bereite auch den Wickelplatz schon vor dem Babybad vor. Tupfe die empfindliche Haut vorsichtig trocken und vermeide ein starkes reiben. Achte auch darauf, dass alle Hautfalten trocken sind, bevor du dein Baby anziehst.

Bild © Popolini



Einverstanden!

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Mehr Informationen